Wein Kollektion Oliver Zeter

Oliver Zeter

5 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Neu
    Mundus ViniMundus Vini
    Sauvignon Blanc  QbA Pfalz  Weingut Oliver Zeter
    2018 Sauvignon Blanc QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter Weingut Oliver Zeter / Pfalz / trocken
    11,50 €
    Grundpreis: 15,33 € pro 1 l
  2. Sauvignon Blanc Steingebiss QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter
    2014 Sauvignon Blanc Steingebiss QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter Weingut Oliver Zeter / Pfalz / trocken
    13,45 €
    Grundpreis: 17,93 € pro 1 l
  3. Sauvignon Blanc Sekt  bA Pfalz  Oliver Zeter
    2015 Sauvignon Blanc Sekt bA Pfalz Oliver Zeter Weingut Oliver Zeter / Pfalz / brut
    13,80 €
    Grundpreis: 18,40 € pro 1 l
  4. Z Cuvée Rot Großer Bär  QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter
    2014 Z Cuvée Rot Großer Bär QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter Weingut Oliver Zeter / Pfalz / trocken
    15,49 €
    Grundpreis: 20,65 € pro 1 l
  5. Mundus ViniMundus Vini
    Sauvignon Blanc Fumé  QbA Pfalz  Weingut Oliver Zeter
    2017 Sauvignon Blanc Fumé QbA Pfalz Weingut Oliver Zeter Weingut Oliver Zeter / Pfalz / trocken
    16,99 €
    Grundpreis: 22,65 € pro 1 l

5 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren

Über das Weingut

  • Oliver Zeter
  • Oliver Zeter
  • Weingutinformationen
    RegionPfalz
    LagenBad Dürkheim, Neustadt a.d.W., Landau, Bad Bergzabern
    RebsortenRiesling, Muskateller, Sauvignon Blanc, Viognier, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah
  • Weingutinformationen
    Rebfläche20 Hektar
    Webseitehttp://oliver-zeter.de/
  • Charakterstarke Weine mit internationaler Note

    Der trinkfreudige Bär mit sehr menschlichen Charakterzügen ziert das Logo des Weinguts von Oliver Zeter. Sein Uropa Walter Richard Bär wurde von seinem Künstlerfreund Otto Dill im Abbild dieses Bären verewigt und steht für charakterstarke Weine. Oliver Zeter war auch ohne ein elterliches Weingut schon immer sehr Wein begeistert. Nach seiner Winzerausbildung ging er nach Afrika und kam mit seinem Traum zurück eigenen Wein herzustellen. Auf der Haardt, oberhalb von Neustadt, in Deutschland liegt sein Weinbetrieb. Ganz im “Dienst des Weins” baut Oliver seine Trauben an, die er mit weiteren gekauften Trauben aus der Pfalz zu Weinen mit internationaler Prägung verarbeitet. Der begeisterte Winzer, der nicht nur mit seinem Kopf, sondern auch mit seinem Bauch denkt, kreiert Weine mit Zug, Struktur und eigenem Charakter.

  • Hingabe und Zeit für seelenvolle Produkte und wahren Genuss

    Wer die Natur beim Anbauen nicht berücksichtigt, der stellt seelenlose Produkte her. Zeter passt sein Handeln je nach Böden, Reben und Wetter an und kreiert deshalb geschmackvolle aber sich nicht in den Vordergrund drängende Weine. Sein Ziel sind Weine, die das Essen ergänzen, da somit das gesamte Genusspaket erlebt werden kann. Bevor der Wein im Herzstück des Weinguts, dem Gewölbekeller, reifen kann, müssen die Trauben geerntet werden. Zeter besitzt verschiedene Lagen, auf denen er seine Traubensorten anbaut. Jede Lage, die sich entlang der deutschen Weinstraße von Ungstein bis Pleisweiler ziehen, ist in ihrer Bodenbeschaffenheit und ihrem Klima anders. In Ungstein ist der Boden sehr sandig und enthält eisenoxydhaltigen Kalk, was die besten Voraussetzungen für Riesling-Trauben sind. In Hambach geht es französisch zu: felsig, wild und trocken, doch im Sommer feurig und heiß. Die Trauben reifen dadurch voll aus. Die Gegebenheiten sind vergleichbar mit denen an der Rhône und somit perfekt für Viognier und Syrah. Der stark von Kalk durchzogene Kaiserberg sorgt für Weine mit viel Extrakt, Kraft und Eleganz; perfekt für einen Burgunder. Einen quarzhaltigen Tonboden findet man im Steingebiss. Gerade bei Sauvignons ist diese rassige und herzhaft-mineralische Note sehr gewünscht. Am Schlossberg können die Wurzeln der Reben tief in den Kalkfels eindringen, während sich die Früchte der Sonne entgegen strecken. Somit entsteht eine volle Struktur, eine saftige Würze und ein gewisser Säurekick im Wein. Durch die verschiedenen Lagen schafft Zeter individuelle Weine, die faszinieren und facettenreich sind, sich jedoch geschmacklich nicht aufdrängen.

  • Auszeichnungen

    2016 Sauvignon Blanc Fumé
    91/100: Falstaff - 2018

    2014 Sauvignon Blanc Steingebiss
    90/100: Falstaff – 2018

    2015 Z trocken
    88/100: Meinigers Rotweinpreis - 2018